STILARTEN

TATTOO-STILARTEN

International existieren viele verschiedene Tattoo-Styles sowie auch Techniken.

Folglich findest du jedoch die wichtigsten Tattoo Stilarten & Farbrichtungen im Überblick:

Asiatisch | Japanisch:

Einfach dargestellte, meist recht grossflächig angefertigte Motive der östlichen Mythologie, wie z.B. Koi Karpfen, Lotus – und Kirschblüten, Drachen, Drachentöter, Samurais etc.
Werden die Tätowierungen im Stil eines japanischen Anzugs tätowiert, ist der Hintergrund dunkel angelegt, meist in Form von einfach dargestellten Wolken, Wind und/oder Wasser.

Biomech | Biomechanical:

Dieser Stil vereint technische Details mit Organischem. Ein gutes Beispiel hierfür sind die meisterhaften Kreationen des Schweizer Künstlers H.R. Giger (Film: ALIEN), die schon viele Tätowierer inspiriert haben.

Celtic:

Keltische Tattoomotive sind in sich geschlossene Knotenmuster, meist mit schwarz angelegtem Hintergrund. Der Celtic Style wird teilweise mit Tribals verwechselt, hat aber einen anderen Ursprung.

Chicano:

Das Wort Chicano bedeutet im Wesentlichen “Mexican-American”, deshalb werden sie auch oft Mexican Tattoos genannt. Die Hauptmotive sind glückliche und/oder traurige Clown-Masken, zusammen mit eleganten Skripts oder alt Englischen Schriftzügen. Designs von Tod, Reichtum, sowie religiöse Symbole und Portraits sind ein grosser Bestandteil von Chicano.

Classic B&G | Classic Color:

Classic = Klassische-Qualitätsstufe | Dieser Tattoo-Style ist global einer der am weit verbreitesten Tattoostyles – Kurz vor Realistic-Tattoos (3D-Tattoos), jedoch durch verminderten Detailreichtum gekennzeichnet.

Dot-Work:

Dot-Work sind Tätowierungen, die aus einer Vielzahl von feinen Punkten bestehen. Meist werden mit dieser Stilart Mandalas oder andere Formen und Muster gestochen.

Fantasy:

Wie der Name bereits verrät, sind Fantasy Tattoos Motive aus dem Fantasie Bereich, z.B. Drachen, Krieger, Zauberer, Hexen, Elfen Gnome, Fabelwesen etc.

Fineline:

Die Fineline-Tattoo-Technik eignet sich besonders für die Umsetzung von kleineren & detailreichen Tattooprojekten.

Fineline-Lettering:

Durch feine und präzis gestochene Zitate, Buchstaben & Zahlen erkennst Du einen echten Fineline-Spezialisten.

Geometric:

Geometric Tattoos bestechen durch klare Linien, abstrakte Formen und minimalistische Figuren.

Sie sind simpel, klar und strukturiert. Wobei simpel nicht bedeutet, dass sie einfach zu machen sind, im Gegenteil – Die filigranen Linien erfordern viel Geschick und eine ruhige Hand.

Lettering:

Lettering-Tattoos halten Momente & Erinnerungen fest – Buchstaben oder Zahlen werden verfeinert, verschönert und auch verziert.

Mandala:

Mandala bedeutet Kreis. Zeitlos, vielfältig wandelbar und sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet, zeichnen Mandala-Tattoos Harmonie & Balance aus.

Maori:

Maori Tattoos sind aus den Traditionen der Maori Indianer entstanden. Maori Indianer sind die Ureinwohner Neuseelands. Die Tattoos waren Stammesrituale, welche tapfere Krieger auszeichnete. Die Motive werden meistens in schwarz gestochen.

Minimal | Minimalist:

Klein, aber fein!! Minimal-Tattoos sind simple, aber aussagekräftige Tattoos mit Statement. Bestehend aus Outlines & Classic Shades.

Neo-Traditional:

Neo Traditional Tattoos als moderne Interpretation des zeitlosen Stils. Neo heisst Neu – hier wird an Früheres angeknüpft und neu interpretiert. Traditional Designs, aber detaillierter, realistischer & verspielter mit Hilfe den heutigen Materialien umgesetzt.

Ornamental:

Im Gegensatz zu einem Mandala Tattoo, sind Ornamental-Tattoos keine Kreisförmige Motive, sondern werden im Mandala Style an die entsprechende Körperstelle angepasst. Ornamental Tattoos werden vermehrt mit Henna-Tattoos verwechselt.

Peppershading:

Bei Peppershade handelt es sich um eine traditionelle Schattiertechnik. Dabei “hüpfen” die Nadeln in immer größeren Abständen über die Haut und bilden so punktförmig einen Verlauf von Dunkel nach Hell.

Portrait:

Portrait-Tattoos sind fotorealistische Tattoos. Beliebt sind Idole, Popstars, Haustiere & Familienangehörige.

Realistic:

Der realistische Tattoo-Style, wird umgangssprachlich auch 3D-Tattoo genannt. Spektakuläre Effekte, täuschend echte Strukturen, Schatten & Lichtreflexe bilden die Highlights des Realistic-Tattoos und bildet somit die Königsklasse aller Tattoo-Artists.

Sketch Work | Sketchy:

Skizzenhaft oder eben Sketch Work, sind Tattoos dann, wenn sie spontan und unfertig aussehen und das vom Künstler oder der Künstlerin auch so gewollt ist.

Traditional | Old School:

Die Hauptmerkmale von Traditional-Tattoos (auch Old School Tattoos genannt), sind vereinfachte Motive mit dicken Outlines & kräftigen Farben, welche ungefähr in den 1920er Jahren populär waren.

Trash Polka:

Der Trash Polka Tattoostyle enthält realistische und minimalistische Elemente. Die Hauptfarben sind schwarz, grau und rot. Kombiniert werden hier fotoähnliche Portraits und Motive mit Schriften, Punkten und Farbflecken.

X-Ray Tattoos:

X-Ray Tattoos ähneln mit ihrer Durchsichtigkeit und Feinheit einem Röntgenbild. Besonders gefragt sind zarte, transparente Blumen-Motive.

FARBRICHTUNGEN

Blackwork:

Die Farbrichtung Blackworks enthält keine Grautöne, wie bei Black & Grey.

Black & Grey (B&G):

Black & Grey Tattoos bestehen aus Schwarz mit entsprechenden Grau-Schattierungen. Die Stilrichtungen Portrait & Realistic wird vielfach in Black & Grey (Schwarz und Weiss) tätowiert.

Color:

Color-Tattoos bestehen aus farbigen Motiven. Insbesondere in der Stilrichtung, Oldschool (Traditional), Newschool (Neo-Traditional), sowie auch in Realistic wird Color angewendet.

Watercolor | Aquarell:

Aquarell Tattoos verzaubern: Motive, die zart verlaufen und Farben, die aussehen wie Zuckerwatte.

SPECIALS

Cover Up's:

Ein Cover Up Tattoo ist eine Tätowierung, welche ein bestehendes, unerwünschtes Tattoo gekonnt überdeckt. Den Möglichkeiten sind jedoch Grenzen gesetzt und müssen im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs ausführlich besprochen werden.

© 2018 2ND SKIN TATTOO & PIERCING