Piercing FAQ

Migränepiercing – Ein kleiner Piercingschmuck gegen grosse Schmerzen?

Wer unter Migräne leidet, hat im Alltag oftmals mit immensen Einschränkungen zu kämpfen.

Treten die Attacken dann auch noch sehr häufig auf oder entwickeln sie sich gar zu chronischen Beschwerden, verwundert es kaum, dass so mancher Betroffener dazu bereit ist, neben den traditionellen Behandlungsmöglichkeiten ebenso ausgefallenere Massnahmen gegen die Migräne zu ergreifen.

Dazu gehört auch das Piercing gegen Migräne oder auch Daith Piercing genannt. An der korrekten Stelle am Ohr angebracht kann es dazu in der Lage sein, die Migränehäufigkeit spürbar zu reduzieren oder sogar ganz verschwinden zu lassen. Das Migräne-Piercing beruht dabei auf dem Prinzip der Akupunktur.

Eine Vielzahl unserer Kunden berichtet von einer merklichen Verbesserung der Migränebeschwerden, was uns sehr freut. Einige allerdings erfreuen sich an ihrem neuen Schmuck, ohne grosse Besserung der Migräne-Symptome.

Dieser Körperschmuck ist kein offiziell anerkanntes medizinisches Heilmittel.

Verwandte FAQs

Die folgenden FAQ Artikel könnten Dich ebenfalls interessieren.